Hundegesundheit

Zecken beim Hund – Hundewissen und wichtige Fakten

Zwi­schen Früh­jahr und Herbst sind Zecken beson­ders aktiv. Bereits in den ers­ten Früh­lings­ta­gen soll­test du dir Gedan­ken über den Zecken­schutz dei­nes Hun­des machen. Die klei­nen Pla­ge­geis­ter sind schließ­lich nicht ganz unge­fähr­lich. Neben star­kem Juck­reiz und Rötun­gen an der Biss­stel­le, kön­nen sie gefähr­li­che Krank­hei­ten auf dei­nen Hund über­tra­gen. Der FSME Virus, Babe­si­o­se oder Ana­plas­mo­se sind den meis­ten Hun­de­hal­tern ein Begriff. Es gibt mitt­ler­wei­le ver­schie­de­ne Hilfs­mit­tel, die dei­nen Vier­bei­ner durch die Zecken­sai­son brin­gen kön­nen. Doch wie kannst du dei­nen Hund am bes­ten schüt­zen und was genau pas­siert eigent­lich, wenn die Zecke zubeißt ? Genau die­ses Hun­de­wis­sen möch­ten wir dir in die­sem Arti­kel nahe­brin­gen.

Was passiert bei einem Zeckenbiss bei deinem Hund ?

Jeder Hun­de­hal­ter fürch­tet sich vor der Zecken­sai­son. Lei­der lässt sich nicht genau bestim­men, wann die Zecken­zeit star­tet. Die klei­nen Pla­ge­geis­ter brau­chen gera­de mal eine Außen­tem­pe­ra­tur von 7 Grad, um in der frei­en Natur aktiv zu wer­den. Beson­ders in den Regio­nen, wo die Tem­pe­ra­tu­ren wär­mer sind, wie etwa im Aus­land, hält die Zecken­zeit dau­er­haft an.

Doch was genau ist eine Zecke nun eigent­lich ? Die­sen klei­nen Exkurs möch­ten wir ger­ne vor­weg­neh­men, bevor wir erklä­ren, wel­che Maß­nah­men du bei dei­nem Vier­bei­ner in der Zecken­zeit tref­fen kannst. Zecken gehö­ren zu den Spin­nen­tie­ren. Sie ernäh­ren sich haupt­säch­lich vom Blut dei­nes Hun­des. Du kannst du Tier­chen ziem­lich gut erken­nen, da sie acht lan­ge Bei­ne haben und einen klei­nen Kopf. An ihrem Mund haben sie klei­ne Werk­zeu­ge, mit denen sie sich in die Haut dei­nes Hun­des bei­ßen kön­nen. Mit ihrem Mund­werk­zeug kann sich die Zecke nicht nur in dei­nem Hund fest­bei­ßen, son­dern auch das Blut auf­sau­gen. Daher hat der Begriff „Zecken­biss“ sei­nen Namen.

Noch mehr Hundewissen : Die Wachstumsstadien einer Zecke

Die klei­nen Para­si­ten durch­lau­fen ins­ge­samt drei Wachs­tums­sta­di­en. Zunächst legen sie Eier, die außer­halb des Wir­tes lie­gen und aus denen anschlie­ßend klei­ne Lar­ven schlüp­fen. Ein Ort für die Zecken­ei­er kann sogar das Hun­de­bett sein. Die geschlüpf­ten Lar­ven ent­wi­ckeln sich dann lang­sam zu soge­nann­ten Nym­phen (1–2 mm groß). Erst zum Schluss des Wachs­tums wer­den die Para­si­ten zu aus­ge­wach­se­nen Zecken. In allen Wachs­tums­sta­di­en han­delt es sich aller­dings um akti­ve Para­si­ten. Du kannst die Lar­ven und Nym­phen kaum erken­nen, da sie die Grö­ße eines klei­nen Punk­tes haben. Aus­ge­wach­se­ne, also adul­te Zecken, kannst du wie­der­um mit dei­nem blo­ßen Auge erken­nen. Wahr­schein­lich hast du schon die ein oder ande­re im Fell dei­nes Hun­des krab­beln sehen.

Hat sich die Zecke erst ein­mal in dei­nem Hund fest­ge­bis­sen, saugt sie so lan­ge das Blut auf, bis der Kör­per groß und prall ist. Manch­mal errei­chen Zecken eine Grö­ße von bis zu 3 cm. In der Regel las­sen sie ein­fach los und fal­len ab. Soll­test du die Zecke schon vor­her bei dei­nem Hund erken­nen, kannst du sie ent­fer­nen. Wie das funk­tio­niert, erklä­ren wir dir im Lau­fe des Arti­kels.

Zecken haben klei­ne Mund­werk­zeu­ge am Kopf, mit denen sie zubei­ßen und Blut auf­sau­gen kön­nen

Tipp !
An die­sen Orten soll­test du unbe­dingt auf­pas­sen : Zecken leben ger­ne in Wald­rän­dern, Lich­tun­gen, Parks oder auf Wie­sen. Sie sit­zen dort ein­fach in den Gras­hal­men, auf Blät­tern oder sogar in Büschen und bewe­gen sich dort fort. Kommt nun ein Hund oder Mensch in die Nähe der Zecken, reagie­ren die­se auf den Geruch, auf Erschüt­te­run­gen oder Ver­än­de­run­gen in der Luft. Sie las­sen sich von ihrem Stand­ort ein­fach auf den Wirt fal­len. Unter den unter­schied­lichs­ten Zecken­ar­ten gibt es sogar Para­si­ten, die aktiv nach einem neu­en Wirt jagen.

Was passiert, wenn die Zecke zugebissen hat ?

Hat die Zecke zuge­bis­sen, kann sie den Erre­ger der Krank­heit mit­hil­fe ihres Spei­chels auf dei­nen Vier­bei­ner über­tra­gen. Die Hun­de­krank­hei­ten, die auf­grund eines Zecken­bis­ses ent­ste­hen, soll­test du in jedem Fall ernst neh­men. Schließ­lich kann es zu schwe­ren Krank­hei­ten kom­men. In Mit­tel­eu­ro­pa ist die Zecken­art „Holz­block“ gefähr­lich. Die brau­ne Hun­de­ze­cke und die Auwald­ze­cke gehö­ren eben­falls dazu. Je nach Art der Zecke, kön­nen bei einer Erkran­kung ver­schie­de­ne Sym­pto­me auf­tre­ten, auf die du unbe­dingt ach­ten soll­test. Wel­che Sym­pto­me bei den genann­ten drei Zecken­ar­ten auf­tre­ten kön­nen, haben wir dir in einer über­sicht­li­chen Tabel­le zusam­men­ge­fasst.

Die brau­ne Hun­de­ze­cke
Die­ser Para­sit hat eine durch­ge­hend rot-brau­ne Far­be, 1 – 3 mm groß, voll­ge­so­gen bis zu 1,2 cm groß)
Krank­hei­ten : Ehr­li­chi­o­se (Zecken­fie­ber), Ana­plas­mo­se, Babe­si­o­se
Inku­ba­ti­ons­zeit : bis zu drei Wochen nach Biss der Zecke
Sym­pto­me : Fie­ber (Fie­ber­schü­be), Abge­schla­gen­heit, Erbre­chen, Schwel­lun­gen an den Lymph­kno­ten, schwe­res Atem bis zu Atem­not, in sel­te­nen Fäl­len Mus­kel­zu­cken

Der gemei­ne Holz­block
Die­se Zecke ist etwas grö­ßer als die brau­ne Hun­de­ze­cke
Krank­hei­ten : Bor­re­lio­se, FSME (Früh­som­mer-Menin­go­en­ze­pha­li­tis), Ana­plas­mo­se
Inku­ba­ti­ons­zeit : zwi­schen zwei bis fünf Mona­ten nach Zecken­biss, Erkran­kung ver­läuft schlei­chend
Sym­pto­me : Fie­ber (wie­der­keh­rend), Abge­schla­gen­heit, kei­ne Lust zu fres­sen, Mus­kel­schmer­zen, Ent­zün­dun­gen in den Gelen­ken, Herz­pro­ble­me, Lahm­hei­ten in den vor­de­ren oder hin­te­ren Läu­fen, Gelenk­schmer­zen, schwe­re Ver­läu­fe rufen zusätz­lich neu­ro­lo­gi­sche Schä­den her­vor

Die Auwald­ze­cke
Die­se Zecken­art hat eine weiß-mar­mo­rier­te Far­be, ist rot-oran­ge an den Sei­ten des Kör­pers und grö­ßer als die ande­ren bei­den Zecken­ar­ten
Krank­hei­ten : Babe­si­o­se (Mit­tel­meer­krank­heit, auch bekannt als Hun­dem­a­la­ria)
Inku­ba­ti­ons­zeit : zwi­schen 10 und 21 Tagen
Sym­pto­me : sehr hohes Fie­ber, Fie­ber­schü­be, Schwä­che, Mat­tig­keit, blas­se Schleim­häu­te, Kreis­lauf­stö­run­gen, Stö­run­gen des Ver­dau­ungs­trak­tes, Öde­me, Stö­run­gen im Ner­ven­sys­tem, grün­brau­ner bis roter Harn

Soll­test du bemer­ken, dass dein Hund nach einem Zecken­biss einer der oben genann­ten Sym­pto­me zeigt, suche lie­ber ein­mal mehr dei­nen Tier­arzt auf. Mit­hil­fe von Blut­un­ter­su­chun­gen lässt sich gut fest­stel­len, ob durch den Zecken­biss eine Krank­heit über­tra­gen wur­de.

Zecke entfernen Hund – So machst du es richtig

Es ist zur Zecken­sai­son schnell pas­siert, dass sich die Para­si­ten fest­ge­saugt haben. Unter­su­che nach jedem Spa­zier­gang dei­nen Vier­bei­ner. Viel­leicht kannst du die ein oder ande­re Zecke bereits auf dei­nem Hund krab­beln sehen und sie ent­fer­nen. Gera­de zwi­schen den Mona­ten März bis Okto­ber soll­test du etwas deut­li­cher hin­schau­en.

Soll­test du bei dei­ner Unter­su­chung fest­ge­stellt haben, dass eine Zecke doch zuge­bis­sen hat, kannst du spe­zi­el­le Werk­zeu­ge für die Ent­fer­nung ver­wen­den. Nut­ze eine Zecken­zan­ge, einen Zecken­ha­cken oder eine Zecken­sch­lin­ge. Wel­ches Werk­zeug für dich das rich­ti­ge ist, wirst du rela­tiv schnell fest­stel­len. Lege das Werk­zeug so an, dass du die Zecke unter ihrem Kör­per berührst und fixie­ren kannst. Ach­te dabei dar­auf, den Kör­per des Para­si­ten nicht zu quet­schen. Dadurch könn­ten mehr Krank­heits­er­re­ger in den Blut­kreis­lauf dei­nes Hun­des gelan­gen. Hast du die Zecke fixiert, kannst du mit einer Dreh-Zieh-Bewe­gung den Para­si­ten ent­fer­nen.


Bestseller Nr. 1
PKQTOP Zeckenentferner Set Für Hunde Katze,Zeckenzange Set 3er Pack, Zeckenentfernung In Sekunden,Sicherer Zeckenpinzette für Menschen und Tier
  • 【Verschiedene Zeckenentfernung】: Professioneller zeckenzange für hunde ist set mit 3er stück, mit etui. Der besten zeckenentferner!
  • 【Einfach& Sicher】: Zeckenzangen für alle Zecken-Größen,wählen sie die geeignete das zeckenwerkzeug, um die zecke leicht von ihrem haustier körper zu entfernen, ohne dass die Zecke zerquetscht wird. Einfache Handhabung auch an schwierigen Stellen!
  • 【Sanfte Behandlung】: Schonende zeckenentfernung in sekunden, ihr haustier wird so gut wie keine schmerzen, entfernen sie blitzschnell und vollständig die gefährlichen blutsauger. Unser zeckenzange katze wird ohne schädliche chemikalien verarbeitet, die die empfindliche haut ihrer haustiere und menschen nicht reizen.
AngebotBestseller Nr. 2
MYDAISY Zeckenzange 5er Set mit Etui -Zeckenschutz für Menschen Haustiere & Kinder - Hunde - Zeckenhaken - Zeckenpinzette Mensch - Katze
  • ✔ Schutz Vor Zeckenbissen - Mit der Zeckenzange für Hunde geben Sie Ihrem Hund den ultimativen Schutz. Diese innovative Lösung verhindert unangenehme, schmerzhafte Bisse durch Zecken, die Ihrem Hund sonst vielleicht Verletzungen und Krankheiten zufügen könnten. Damit können Sie sich sicher sein, dass Ihr Hund immer geschützt ist, egal ob er draußen spielt oder sich in der Natur bewegt. Außerdem ist die Zeckenzange Mensch einfach zu bedienen und leicht zu tragen. Tick Remover
  • ✔ Schnelle Und Effiziente Zeckenentfernung - Mit der zeckenpinzette für Hunde können Sie schnell und effizient Zecken entfernen. Dank der hochwertigen Metallzeckenzange mit einem ergonomisch geformten Griff ist die Entfernung von Zecken zum Kinderspiel. Durch ihre punktgenaue Spitze ermöglicht die Zeckenzange Hund eine sorgfältige und sichere Entfernung von Zecken, ohne die Haut des Tieres zu beschädigen.
  • ✔ Sichere Entfernung - Mit einer hunde zeckenzange können Sie eine sichere und einfache Zeckenentfernung bei Ihrem Hund gewährleisten. Diese Pinzette ist speziell entwickelt, sodass die Entfernung der Zecken schonender und sicherer für Ihren Hund ist. So können Sie sicher sein, dass Sie die Zecken korrekt entfernen und Ihrem Hund keine weiteren Schmerzen zufügen. Mit einer zeckenzangen können Sie auch sicher sein, dass Sie eine saubere und effiziente Zeckenentfernung
AngebotBestseller Nr. 3
Zrilubkrelz® Zeckenzange Zeckenhaken Zeckenentferner | 3er Set Zeckenhebel | Premium Zeckenschutz für z.B. Hund, Katze, Pferd e.t.c. | Alternative zur Zeckenkarte, Zeckenmittel, Zeckenpinzette
  • ✅ PREMIUM HARTKUNSTSTOFF: Unsere Zeckenhaken bestehen aus stabilem, geprüftem Hartplastik.
  • ⛑ Sicher: Unsere Zeckenzange liegt direkt am Mundwerkzeug der Zecke, ohne sie zu zerquetschen.
  • 📐 PERFEKTE GRÖSSE: Unsere Zeckenhebel sind sehr kompakt und passen in die meisten Geldbörsen.
Tipp !
Hast du noch nie eine Zecke ent­fernt und bist dir unsi­cher, wie es über­haupt geht ? Dein Tier­arzt hilft dir ger­ne dabei und zeigt dir, wie du am bes­ten eine Zecke ent­fernst. Du wirst sehen, mit etwas Übung wird es von Mal zu Mal leich­ter 😊

Zecken kannst du mit ver­schie­de­nen, spe­zi­el­le Werk­zeu­gen ent­fer­nen

Zeckenmittel Hund – Diese Möglichkeiten bekommst du derzeit auf dem Markt

Um dei­nen Hund bes­ser schüt­zen zu kön­nen, gibt es ver­schie­de­ne Zecken­schutz­mit­tel auf dem Markt, die du vor­beu­gend ein­set­zen kannst. Die­se möch­ten wir dir ein­mal kurz auf­zei­gen und erklä­ren, wor­um es sich bei die­sen Mit­teln han­delt.

Ach­tung !
Bit­te tes­te nicht ein­fach ein Mit­tel aus, um vor­beu­gen­de Maß­nah­men zu tref­fen. Spre­che im Vor­feld mit dei­nem Tier­arzt und lass dich bera­ten, wel­che Mög­lich­kei­ten für dei­nen Hund infra­ge kom­men. Jeder Hund reagiert anders auf die Wirk­stof­fe in den Prä­pa­ra­ten. Es gibt nicht das eine Mit­tel, wel­ches jedem Hund gegen Zecken hilft.

Spot-On Präparate gegen Zecken

Einer der bekann­tes­ten Mög­lich­kei­ten, um dei­nen Hund zu schüt­zen, sind die soge­nann­ten Spot-On Prä­pa­ra­te, die du wahr­schein­lich auch von einer Floh­be­hand­lung kennst. Die­se Prä­pa­ra­te wer­den in den Nacken dei­nes Hun­des gege­ben und brei­ten sich dort aus. Je nach­dem, wel­cher Wirk­stoff in den Prä­pa­ra­ten ent­hal­ten ist, bei­ßen sie gar nicht erst zu. Soll­ten sie trotz­dem bei­ßen, fal­len sie ein­fach ab.

Zeckenhalsband Hund – Schutzwirkung gleicht einem Spot-On

Zecken­hals­bän­der wer­den benutzt, um den Vier­bei­ner vor einem Zecken­biss schüt­zen zu kön­nen. Die­se funk­tio­nie­ren ähn­lich, wie die bereits erwähn­ten Spot-Ons. Der Wirk­stoff steckt sozu­sa­gen in dem Hals­band selbst und wird über die Poren auf den Hund über­tra­gen.

Zeckentablette Hund – Zeckenschutz von Innen

Zecken­ta­blet­ten für den Hund bekommst du direkt bei dei­nem behan­deln­den Tier­arzt. Die Wirk­stof­fe der Tablet­te gelan­gen vom Magen-Darm-Trakt dei­nes Vier­bei­ners in die Blut­lauf­bahn. Soll­te eine Zecke bei­ßen, stirbt die­se sofort ab.

Kokosöl gegen Zecken – Der natürliche Zeckenschutz

Es gibt noch vie­le wei­te­re Mög­lich­kei­ten, um dei­nem Vier­bei­ner einen Zecken­schutz bie­ten zu kön­nen. Kokos­öl gehört zu einem der natür­li­chen Zecken­schutz­mit­tel. Auch Bern­stein­ket­ten oder Bier­he­fe und Knob­lauch soll­ten gegen Zecken hel­fen und wer­den bei vie­len Hun­den als natür­li­ches Mit­tel ein­ge­setzt. Einen siche­ren Zecken­schutz bie­ten die­se Mit­tel jedoch nicht. Knob­lauch gehört sogar zu den gif­ti­gen Lebens­mit­teln für Hun­de und soll­te nicht ver­ab­reicht wer­den.

Fazit : Zeckenschutz sollte individuell auf den Hund abgestimmt sein

Der Zecken­schutz soll­te immer indi­vi­du­ell auf dei­nen Hund abge­stimmt sein. Bespre­che dich dazu am bes­ten mit einem Tier­arzt. Die­ser kann dich bera­ten und dir zei­gen, wel­cher Schutz bei dei­nem eige­nen Hund der bes­se­re ist. Es gibt vie­le Mit­tel gegen Zecken, die vor­beu­gend wir­ken. Vie­le Tier­ärz­te raten von Haus­mit­teln ab, da es kei­ner­lei Stu­di­en gibt, die bele­gen, dass sie wirk­lich gegen einen Zecken­biss hel­fen kön­nen. Wenn du selbst etwas tun möch­test, suche dei­nen Hund bei jedem Spa­zier­gang gründ­lich ab. Soll­te doch mal eine Zecke zuge­bis­sen haben, ent­fer­ne sie sofort. Zusam­men mit einem pas­sen­den Anti-Zecken­mit­tel und den vor­beu­gen­den Maß­nah­men bie­test du dei­nem Vier­bei­ner einen idea­len Schutz.

Share via
Copy link